Mittwoch, 23. November 2016

Adasi - Linsensuppe mit Estragon und Kurkuma

Früher fand ich die meisten Suppen irgendwie nicht so spannend. Das hat sich aber in den letzten Jahren grundlegend geändert und ich experimentiere hier auch immer wieder gerne an der Zusammensetzung. Jetzt in der kühleren Jahreszeit gibt es bei uns abends öfters mal ein Süppchen. Das wärmt gut durch, macht satt (aber ist nicht zu schwer) und lässt sich auch in größeren Mengen gut vorbereiten!

 


Heute habe ich für Euch eine Linsensuppe nach iranischer Art. Im Persischen wird sie "Adasi" genannt ("Adas" bedeutet Linse). Die Gewürze für diese Suppe fallen je nach Köchin sehr unterschiedlich aus. Das folgende Rezept verwendet Estragon und Kurkuma als hauptsächliche Aromen.


Für 2 Portionen braucht Ihr:
  • 200 g Linsen (Tellerlinsen oder Berglinsen)
  • 1,5 Liter Wasser
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 TL Kurkuma
  • 3 EL getrockneten Estragon
  • Salz & schwarzen Pfeffer zum Würzen


Zubereitung:
Das Schwierigste bei dem Rezept ist eigentlich, rechtzeitig daran zu denken, dass die Linsen zuvor 2 Stunden in Wasser einweichen müssen. Danach wird es noch einfacher: Zwiebeln und Knoblauch klein schneiden, das Einweichwasser der Linsen abgiessen und alle Zutaten zusammen in einem Topf bei geschlossenem Deckel für ca. 50 Minuten kochen lassen.
Wer meine iranischen Rezepte hier gelesen hat, weiß mittlerweile schon, dass zu vielen dieser Gerichte Joghurt serviert wird. So ist es auch bei Adasi: ein Schälchen Naturjoghurt rundet das Ganze ab. Denjenigen, die sich noch eine Beilage wünschen, kann ich helles Fladenbrot empfehlen!

Habt einen kuscheligen Abend!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen